WÜSTENWANDERUNG l TANZ l YOGA 17. - 24. Oktober 2015, Tunesien

Silvia Schori in Zusammenarbeit mit der Reiseagentur A vos Bagages S.à.r.l. Fribourg

Tag 1: Flug Genf-Djerba, Übernachtung im Hotel.

 

Tag 2: Reise durchs Land im 4x4 nach Douz, Wanderung zur Lagerstätte, 1. Nacht unter dem gewaltigen Sternenhimmel.

 

Tage 3-6:

Unsere Wüstenwanderung beginnt in Douz, dem Tor zur tunesischen Sahara. Von dort aus wandern wir in einer kleinen Gruppe angeführt von einem erfahrenen Wüstenführer und in der Begleitung von mehreren Beduinen und ihren Dromedaren 5 Tage lang durch die Sahara und erhalten Einblicke in das Nomadenleben. Die unendliche Weite der Wüste hüllt uns in ihre Stille und führt Körper und Geist zur Ruhe. An den Lagerplätzen haben Sie unter der Leitung von Silvia Schori die Gelegenheit Yoga zu praktizieren oder zu den Rhythmen der Darbuka orientalischen Tanz zu lernen. Jeder kann selber bestimmen wie viel Gemeinschaft oder Aktivität er oder sie wünscht - das Dünen-Meer bietet genug Platz für individuelle Bedürfnisse.

 

Tag 7: Rückkehr nach Douz, Fahrt in die Médina von Houmt Souk, Übernachtung im Hotel.

 

Tag 8: Flug Djerba-Genf.

 

Für die Wanderung (3-4h pro Tag) genügt eine durchschnittliche physische Kondition. Yoga und Tanz sind offen für alle Stufen. Die Reiseleitung ist bilingue Französisch/Deutsch, die Kurse werden ebenfalls bilingue durchgeführt.

L'esprit et le corps en résonance sous les dunes

 

Le désert, sa chaleur intense, pénétrante, et sa rigueur sans égale focalise l'esprit du voyageur sur des gestes rituels dont la pure nécessité signifie la survie. Il ne peut être dompté et ainsi impose son calme majestueux, ce rythme lent et si intense, à celui qui emprunte un chemin dans ses dunes. La marche ouvre la voie au calme, à la réflexion coupée de toute activité superflue par son avancée monotone et régulière. Au rythme de la darabouka, les mouvements de la danse orientale mettent en résonance le sol et le corps. Le yoga clos rituellement le passage des jours, il apprête l'esprit du pèlerin par ses postures à de plus mystiques expéditions. 

 

Pour la marche (3 à 4 heures par jour) une condition physique normale est suffisante. Les cours sont ouverts à tous niveaux.